Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Die Anmeldung zur Industrie- und Buchausstellung auf DPG-Tagungen erfolgt per Online-Formular über die Homepage der DPG-GmbH. Die DPG-GmbH verteilt die zur Verfügung stehenden Ausstellungsflächen nach Anmeldungseingang. Bei jeder Ausstellung stehen nur begrenzte Flächen zur Verfügung. Die Anmeldung ist verbindlich. Sie stellt die Willenserklärung zur Teilnahme an der Industrie- und Buchausstellung dar, begründet alleine jedoch noch keine Ansprüche.

Anmeldebestätigung

Als Anmeldebestätigung gilt die Auftragsbestätigung über die gewünschte Ausstellungsfläche. Ein Anspruch auf eine Ausstellungsfläche besteht erst nach dem durch die Bestätigung / Rechnung des Veranstalters zustande kommenden, rechtsgültigen Vertrag, jedoch nur bei einem fristgerechtem Zahlungseingang.

Anerkennung

Mit der Anmeldung für eine Ausstellungsfläche bestätigt die ausstellende Firma, diese Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen, verstanden und anerkannt zu haben. Das gilt auch für die gesetzlichen, feuerrechtlichen, arbeits- und gewerberechtlichen Vorschriften, als auch für die Hausordnung und die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Tagungsstätten. Aussteller haften auch für ihre Mitarbeiter.

Ausstellungsflächen

Die Einteilung der Ausstellungsfläche richtet sich nach sicherheitstechnischen Gesichtspunkten und der räumlichen Verfügbarkeit. Die Zuweisung der Ausstellungsflächen erfolgt “ausschließlich” durch den Veranstalter nach Eingang der Online-Buchung. Der Veranstalter bemüht sich, den Wünschen der Aussteller gerecht zu werden. Anspruch besteht nur auf die bestellte Ausstellungsfläche, nicht auf einen genauen Standort. Der Veranstalter hat das Recht, jederzeit Standortwechsel und Änderungen vorzunehmen, ohne dass sich daraus von Seiten der Aussteller irgendwelche Ansprüche gegen den Veranstalter ergeben. Der Veranstalter stellt lediglich die angemieteten Ausstellungsflächen sowie die im Vorfeld bestellten Tische und Stühle zur Verfügung.

Auf- und Abbau des Standes

Für Auf-/Abbau und Gestaltung eines Standes gelten sowohl die gesetzlichen Bestimmungen als auch die nachfolgenden Bestimmungen und Vorschriften des Veranstalters. Die Gestaltung eines Standes bleibt den Ausstellern frei, sofern dies nicht sitten- oder gesetzwidrig ist. Andere Aussteller dürfen durch Art- und Gestaltung des Standes nicht beeinträchtigt, geschädigt oder gefährdet werden.

Auf- und Abbauzeiten

Der Aufbau für Stände und Ausstellungsgegenstände ist normalerweise am Tag vor dem Ausstellungsbeginn ab 17.00 Uhr möglich. Der Abbau ist am Donnerstag frühestens ab 17.00 Uhr möglich. In Einzelfällen und nach Absprache kann die Auf- und Abbauzeit variabel sein. Die genauen Daten werden den Firmen rechtzeitig vor den Tagungen bekannt gegeben.

Personal-Kennzeichnung

Das Standpersonal benötigt keinen Tagungsausweis um den Ausstellungsbereich zu betreten. Der Zugang zu der Industrieausstellung ist für Teilnehmer und Standpersonal frei. Das Standpersonal wird gebeten, eigene Namensschilder zu verwenden.

Für die aktive Teilnahme des Standpersonals am wissenschaftlichen Programm der DPG-Tagung (d.h. Hören der Vorträge), muss eine Registrierung als Tagungsteilnehmer im Tagungsbüro vorgenommen werden. Die Standmitarbeiter erhalten mit der Registrierung ein Namensschild, das sie zum Betreten der Hörsäle berechtigt. Für bis zu 3 Personen je Firma ist die Registrierung kostenlos.

Aussteller-Ausweise

Jede angemeldete Firma erhält eine begrenzte Anzahl von Ausstellerausweisen im Tagungsbüro. Diese werden erst nach Begleichung der Standrechnung erstellt. Pro Stand werden maximal drei Ausstellerausweise ausgestellt. Beim Betreten der Hörsäle müssen die Ausstellerausweise vorgezeigt werden. Diese Ausweise dürfen nicht an andere Personen weitergegeben oder veräußert werden.

Stromanschluss

Alle Stände werden nach Bedarf mit den in der Anmeldung bestellten Stromanschlüssen vermietet. Diese können eingerichtet und zur Verfügung gestellt werden. Die Einrichtung erfolgt ausschließlich durch ein vom Veranstalter beauftragtes Unternehmen. Bei der Anmeldung erkennt der Aussteller die zusätzlichen Bedingungen für Stromanschlüsse an.

Betrieb des Standes

Den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten. Bei groben Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen, die Geschäftsbedingungen des Veranstalters oder gegen den üblichen Umgang mit Ausstellern und Besuchern ist der Veranstalter berechtigt, den Stand zu schließen und den Ausstellern und zugehörigen Personen Hausverbot zu erteilen. Ansprüche gegen den Veranstalter sind in diesem Fall ausgeschlossen.

Akustische und optische Präsentationen, Werbemaßnahmen

Maßnahmen, die eine Wettbewerbsverzerrung oder Störung der Allgemeinheit mit sich bringen können, wie das Einsetzen von Ton, Musik und Licht sind nur in dem Maße gestattet, dass benachbarte Aussteller davon nicht gestört oder belästigt werden. Das Anbringen und Verteilen von Werbedrucksachen oder Mustern außerhalb des gemieteten Standes sowie das Beschriften von Gebäude- bzw. Zeltwänden ist unzulässig. Für diese Werbemaßnahmen wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.

Untervermietung / Standaufteilung

Es ist grundsätzlich untersagt eine Ausstellungsfläche weiterzuvermieten. Die angemietete Ausstellungsfläche darf ohne gesonderte Genehmigung des Veranstalters ausschließlich durch das in der Anmeldung angegebene Unternehmen bzw. die in der Anmeldung angegebenen Personen / Aussteller genutzt werden.

Müllbeseitigung und Stand-Reinigung

Die Reinigung / Reinhaltung der Stände, sowie Maßnahmen zur Abfallvermeidung sind Sache und Pflicht des Ausstellers. Bei Verlassen der Standfläche, am Ende der Ausstellung, sind alle Ausstellungsgegenstände (Bücher, Geräte u.s.w.) von dem Tagungsgelände zu entfernen. Für die Entsorgung von zurückgelassenen Gegenständen werden wir eine ortsübliche Gebühr erheben.

Park- und Zufahrtsmöglichkeiten zur Industrie- und Buchausstellung

Für Aussteller stehen in der Regel leider keine Parkmöglichkeiten auf dem Tagungsgelände zur Verfügung. Eventuell anfallende Abschleppkosten gehen zu Lasten des Fahrzeughalters. Die Tagungsorganisation vor Ort ist bemüht, eine ausreichende Anzahl von Parkmöglichkeiten in der Nähe der Tagung für die Aussteller zu reservieren. Ein Anspruch hierauf besteht nicht.
Die Zufahrt zu dem Ausstellungsgebäude ist nur während der Auf- und Abbauzeiten möglich. Genaue Informationen zu Park- und Zufahrtsmöglichkeiten werden rechtzeitig auf der Homepage der DPG-GmbH bekannt gegeben.

Bewachung

Die Veranstaltungsräume werden nach dem Aufbau (am Montag) und außerhalb der Öffnungszeiten (ca. 20.00 – 9.00 Uhr) bewacht bzw. abgeschlossen. Während der Öffnungs-, Auf- und Abbauzeiten ist der Aussteller für die Bewachung und Betreuung seines Standes und der dazugehörigen (Ausstellungs-) Gegenstände, Waren und Personen zuständig bzw. alleinverantwortlich.

Versicherung - Haftung

Die Versicherung der Ausstellungsgüter gegen alle Risiken vor, während und nach der Veranstaltung, z.B. gegen Diebstahl und Beschädigung, ist Sache des Ausstellers. Der Aussteller haftet selbst für alle Schäden, die durch ihn oder seine Mitarbeiter bzw. vom Aussteller beauftragte Personen und Unternehmen verursacht werden. Die Einhaltung aller gesetzlichen, arbeits- und gewerberechtlichen Vorschriften, einschließlich Brandschutz, Bauaufsicht und Unfallverhütung, obliegen der Sorgfaltspflicht des Ausstellers.

Zahlungsbedingungen

Es gelten ausschließlich die in den Anmeldungen aufgeführten Preise. Der Gesamtbetrag muss gemäß Zahlungsziel (der Rechnung) auf dem Konto des Veranstalters gutgeschrieben sein. Alle angegebenen Preise werden zuzüglich 19 % Umsatzsteuer in Rechnung gestellt. Die termingerechte Bezahlung des vollständigen Rechnungsbetrages ist Voraussetzung für den Bezug der angemieteten Standfläche und die Ausgabe der Ausstellerausweise. Der Veranstalter ist berechtigt, Standflächen anderweitig zu vermieten, wenn die Standmiete nicht termingerecht bezahlt wird. Der Aussteller hat dann keinen Anspruch mehr auf eine oder die gewünschte bzw. ihm zugesagte Ausstellungsfläche.

Rücktrittsrecht des Veranstalters / Ausstellers

Wird die Veranstaltung aus unvorhergesehenen Gründen vom Veranstalter abgesagt, werden alle bereits bezahlten Beträge zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter sind grundsätzlich ausgeschlossen.
Der Aussteller hat die Möglichkeit, von seinem Vertrag zurückzutreten. Erforderlich hierzu, ist ein schriftlicher, fristgerechter Widerruf und die Eingangsbestätigung von Seiten des Veranstalters. Für eine Stornierung nach dem 31.01.2017 ist eine Stornogebühr von 50% des Standplatzpreises fällig. Nach dem 17. Februar 2017 ist ein Rücktritt oder eine Reduzierung der Ausstellungsfläche nicht mehr möglich. Verzichtet der Aussteller auf die Belegung der angemieteten Fläche, hat dieser trotzdem den Gesamtbetrag der angemieteten Ausstellungsfläche sowie das angemietete und bestellte Zubehör zu zahlen. Die Nutzung, Dekoration oder Abdeckung der freibleibenden Flächen durch den Veranstalter entbindet den Aussteller nicht von seinen Zahlungspflichten.

Allgemeines – Ergänzung

Der Aussteller akzeptiert während seines Aufenthaltes am Veranstaltungsort die Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der DPG-GmbH, die ein Bestandteil des Vertrages sind und mit dem Absenden des Onlineformulars anerkannt und bestätigt werden. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Siegburg.

 
zuletzt verändert: 23.05.2016 15:58